1. NRW
  2. Wuppertal

Sanierung der Brücke wird teurer

Sanierung der Brücke wird teurer

Uellendahler Straße: Stadt braucht 275 000 Euro mehr.

Elberfeld. Die Sanierung der Brücke über der Uellendahler Straße, über die die Nordbahntrasse führt, wird deutlich teurer. Ursprünglich ging die Stadt von 400 000 Euro aus. Jetzt rechnet sie mit 675 000 Euro. Am 7. Mai entscheidet der Rat, ob die zusätzlichen Mittel freigegeben werden sollen. Verkehrsauschuss und Bezirksvertretung Elberfeld hatten der Vorlage der Verwaltung bereits ohne Diskussionen zugestimmt.

Warum aber diese deutliche Erhöhung? Laut Vorlage diente als Kostengrundlage zunächst die Berechnung des beauftragten Planungsbüros vom September 2017. Nach der öffentlichen Ausschreibung der Arbeiten Mitte Januar lag das niedrigste Angebot eines Bieters bei etwa 320 000 Euro über den Baukosten, die die Stadt eigentlich angesetzt hatte. Die Ausschreibung sei daraufhin in Abstimmung mit dem Rechtsamt aufgehoben worden.

Nach einer kritischen Hinterfragung der Kostenberechnung sei „der momentane Marktwert dieser Maßnahme offenbar unterschätzt worden“, räumt die Verwaltung ein. Ein Teilbereich der Gesamtarbeiten soll nun einzeln ausgeschrieben werden, um die Gesamtkosten zumindest etwas zu senken. 275 000 Euro Mehrkosten dürften es aber werden. Das Geld wird aus den Projekten „Ersatzneubau Brücke Max-Planck-Straße“ (62 000 Euro/bereits abgeschlossen und günstiger als ursprünglich veranschlagt) und „Kluser Brücke“ (213 000 Euro/Planung erfordert noch mehr Zeit) bestritten. est