S 28: Regiobahn muss auf neues Stellwerk warten

S 28: Regiobahn muss auf neues Stellwerk warten

Start der neuen Strecke nach Mettmann hängt von Bahn-Arbeiten ab.

Wuppertal/Kreis Mettmann. Ob die Regiobahn S28 wie geplant ab Ende 2016 den Kreis Mettmann anfahren kann, hängt in großen Teilen von der Deutschen Bahn ab. „Wir machen unsere Hausaufgaben und planen, mit dem Fahrplanwechsel Ende 2016 den Hauptbahnhof anzufahren“, sagt Regiobahn-Sprecher Marcel Winter. Das ist aber abhängig vom Baufortschritt des elektronischen Stellwerks der Deutschen Bahn in Vohwinkel. Dort gab es Anfang 2014 Probleme, weswegen die Inbetriebnahme wie berichtet von 2015 auf 2016 verschoben worden ist.

Das Stellwerk ist wichtig, weil es die „Einschleifung“ der S28 auf die Strecke der S9 steuert, also den Verkehr auf der Strecke regelt. Falls das Stellwerk nicht rechtzeitig fertig wird, dann fährt die neue Regiobahn nur bis Vohwinkel und nicht bis zum Hauptbahnhof.

Mehr von Westdeutsche Zeitung