1. NRW
  2. Wuppertal

Runter von der Couch: Wuppertaler Verein setzt Menschen in Bewegung

Breitensport : Wuppervital macht Wuppertaler mobil

Das Projekt Pentalo richtet sich an Frauen mit Migrationshintergrund.

Das Team von Wuppervital e.V. hat sich das Ziel gesetzt, mehr Wuppertaler in Bewegung zu bringen. Dabei steht für diese gemeinnützige Initiative im Vordergrund, Menschen von der Couch zu holen und dauerhaft zu aktivieren, die nicht den Anspruch haben, im Verein Sport zu treiben oder Leistungssport auszuüben. Zielgruppe sind alle, die auf dem Sprung sind, sich aber nicht trauen oder keine Lust haben, alleine aktiv zu werden.

Ein aktuelles Beispiel für die Zielsetzung von Wuppervital ist das Radprojekt Pentalo. Teilnehmerinnen sind Frauen aus Migrantenfamilien, die mit der entsprechenden Hilfestellung ihre ersten Fahrten auf der Trasse unternahmen. „Es waren Frauen darunter, die das erste Mal auf einem Fahrrad gesessen haben, und doch waren schnell Fortschritte zu erkennen. Jetzt geht es darum, bei den monatlichen Treffen mehr Sicherheit zu bekommen und die Umgebung noch besser kennenzulernen“, sagt Alfred Honermann, Mitbegründer und 1. Vorsitzender von Wuppervital. Das Fahrrad biete den Frauen viele Möglichkeiten der Fortbewegung in der Stadt, von denen sie bisher ausgeschlossen seien, so Honermann.

Ein weiteres Projekt mit dem Titel „Stark und selbstbewusst ohne Gewalt“ richtete sich an Kinder und Jugendliche. Tobias Vetter, Profitrainer für Selbstverteidigung, bot ein Deeskalationstraining an und zeigte, wie bereits im Ansatz Spannungsfelder abgebaut werden und welche körperlichen Reaktionen gelernt und verinnerlicht werden können.

Neben den Projekten macht Wuppervital wiederkehrende Angebote, um Menschen zu einer gesundheitsfördernden Bewegung zu motivieren. „Wir gehen davon aus, dass rund ein Drittel aus eigenem Antrieb sportlich aktiv ist. Ein weiteres Drittel ist schwer oder gar nicht zu erreichen. Wir setzen auf das Drittel, das jetzt auf einen kleinen Anschub wartet“, sagt Honermann.

An jedem Dienstag um 18.30 Uhr und jedem Mittwoch um 14 Uhr treffen sich die Teilnehmer zum Gehen/Walken am Bahnhof Loh. Neu ins Programm kommt sonntags ab dem 1. September für Laufanfänger der Fun-Run von 0 auf 30 Minuten

ab dem Café/Backstube Polick (Nähe Bahnhof Mirke).

Die Säule 2 heißt „von Kopf bis Fuß“. Dienstags um 14 Uhr und mittwochs um 18.30 Uhr im Gymnastikraum Eingang Büchermarkt, Rauer Werth 18, geht es um die Schulung von Beweglichkeit und Koordination. Säule 3 heißt „Natur und Kultur“ und bietet die Möglichkeit zur Teilnahme an geführten Touren in der Stadt.

Wer das Angebot von Wuppervital näher kennenlernen will, der kann zu einer Schnupperstunde direkt bei einem der Angebote vorbeischauen.

Wer noch ein wenig Hilfestellung braucht, um sich von der Couch hoch zu wuppen, sollte sich den 5. September um 19 Uhr vormerken. Dann will Wuppervital im Forum der Babtec, Clausenstraße 21, einen professionellen Impulsabend anbieten und aufzeigen, wie es klappt, sich regelmäßig hoch zu wuppen.

 Alle weiteren Infos zum Verein und dessen Angebot können über die Homepage von Wuppervital.de aufgerufen werden.

www.wuppervital.de