Ronsdorf trauert um Kurt Florian

Trauer : Ronsdorf trauert um Kurt Florian

„Mister Liefersack“ ist mit 87 Jahren gestorben.

Gebürtig war er Elberfelder — im Herzen Ronsdorfer: Kurt Florian ist am 22. November im Alter von 87 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben. Jahrzehnte lang hatte er in seiner Wahlheimat gewirkt, viele Veranstaltungen aus der Taufe gehoben. Eng verknüpft mit ihm ist das Ronsdorfer Stadtfest, das ihm auch seinen Spitznamen „Mister Liefersack“ beibrachte. „Immer in meinem Leben ist was auf mich zugekommen, was ich machen sollte. Vielleicht, weil mir als Architekt alles, was mit Organisation zu tun hat, leicht von der Hand gegangen ist“, erinnerte er sich 2016 in einem Interview mit der WZ. Das fand in seiner Wohnung statt, in die er gern einlud – hatten Besucher von dort einen tollen Blick über „sein“ Ronsdorf. 1958 war er mit seiner Frau Renate und Sohn Peter, der Architekt wurde, nach Ronsdorf gezogen. Er war Urgestein des Heimat- und Bürgervereins, organisierte Feste und Veranstaltungen, brachte sich auch beim Übergang des Stadtbades zum Bandwirkerbad ein. Zudem konzipierte er Stadtrundgänge.

„Das ist sehr bitter, vor allem für seine Familie“, so Christel Auer, die aktuelle Vorsitzende des Ronsdorfer Heimat- und Bürgervereins. Die große Resonanz auf die Nachricht vom Tod des Ehrenvorsitzenden zeige, „dass die Menschen sich gerne an ihn erinnern.“ Auch OB Andreas Mucke schreibt, Florian hinterlasse eine schmerzliche Lücke: „Wir trauern mit Ihnen um einen ganz besonderen Menschen, der der Stadt Wuppertal eng verbunden war und dem wir sehr viel zu verdanken haben.“ est