1. NRW
  2. Wuppertal

Risse im Boden der Bahnhofsmall

Risse im Boden der Bahnhofsmall

An den Treppenstufen muss nachgebessert werden. Die Rutschgefahr ist nach Aussage der Stadt kein Thema. Passanten sehen das allerdings anders.

Bereits bei der Öffnung der Bahnhofsmall ist einigen Passanten aufgefallen, dass es rutschig werden kann, wenn es regnet und der Boden in der Halle feucht wird. Kurze Zeit später waren Matten im Eingangsbereich und Aufsteller mit der Aufschrift „Achtung Rutschgefahr“ in der Mall zu sehen.

Risse im Boden der Bahnhofsmall
Foto: Sebastian Paschold

Das habe nichts damit zu tun, dass der Boden leicht rutschig werden kann und damit für den Eingangsbereich eines Bahnhofs eher ungeeignet erscheinen könnte, so Stadtsprecher Thomas Eiting. Am Donnerstag sei die Rutschfestigkeit bei einer Art „Abriebtest“überprüft worden. Ergebnis: Der Boden erfülle alle Kriterien, die in dem Bereich erfüllt werden müssen.

Thomas Eiting, Stadtsprecher

Trotzdem werde, so Eiting, die Rampe in der Mall noch behandelt, um sie auch „gefühlt“ noch rutschfester zu machen. Wie das geschehen wird - ob etwa mit einer chemischen Behandlung - werde noch geprüft.

Dass die knallgelben Aufsteller, die vor Rutschgefahr warnen, so oft in der Mall zu sehen sind, hänge damit zusammen, dass dort zwei- bis viermal täglich geputzt wird. Die Reinigungskräfte müssen die Schilder aufstellen, da sie sonst für etwaige Unfälle haften müssten, so Eiting. „Wir lassen den Bereich so oft putzen, weil wir die Mall ungern dreckig an die Bahn übergeben möchten.“ Auch die dunklen Schutzmatten seien nicht ausgelegt worden, um die Rutschgefahr zu minimieren. Sie seien dort platziert worden, um Streusalz, das bei Glätte außerhalb der Mall eingesetzt wird, vom Inneren des Eingangsbereichs fernzuhalten. „Es ist auch noch keiner in der Mall ausgerutscht und hingefallen“, betont der Stadtsprecher. Passanten und Fahrgäste der Bahn sehen hingegen zumindest eine Rutschgefahr.

„Ich war am ersten Tag nach der Öffnung dort, als es stark geregnet hat. Da habe ich schon einige Leute wanken sehen, weil es rutschig war“, sagt Hildegard Girtz. „Ich bin schwanger und muss hier aufpassen, wenn es geregnet hat“, sagt Sarah Arul. Die Pendlerin arbeitet in Wuppertal und nutzt den Zugang zum Hauptbahnhof entsprechend häufig. „Ich habe auch von Arbeitskollegen gehört, dass es rutschig sein kann“, sagt Arul. Gisela Hinze sieht die Mall zum ersten Mal. Sie könne sich vorstellen, dass es bei Nässe glatt werden könnte. Und macht auf einige Risse in den Treppenstufen aufmerksam, die in Richtung Gleisbereich führen. „Das ist ein Mangel, den wir an die verantwortliche Firma weitergeben. Die muss ihn ausbessern lassen“, sagt Stadtsprecher Thomas Eiting.