1. NRW
  2. Wuppertal

Reuterstraße: Umwege wegen Vollsperrung

Reuterstraße: Umwege wegen Vollsperrung

Anwohner äußern in Sozialen Netzwerken ihren Ärger.

Vohwinkel. Für lange Umwege im Dichterviertel sorgt eine Vollsperrung der Reuterstraße im Bereich der Hausnummern 9 bis 13. Hier erneuern die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) seit Dienstag auf einer Länge von drei Metern einen Schutzwasserkanal. Die Arbeiten sollen knapp drei Wochen dauern. Laut den WSW sei die Sperrung durch die relativ geringe Breite der Fahrbahn nicht vermeidbar gewesen.

Probleme bereite die Umleitung. „Wir hätten gern den Verkehr über die Herderstraße und die Lessingstraße geleitet und dort die Einbahnstraßenregelung aufgehoben“, sagt Bernd Zarges von den Stadtwerken. Allerdings sei das mit Rücksicht auf die Kindertagesstätte in der Lessingstraße nicht möglich. Zarges verweist diesbezüglich auf das starke Schwerverkehrsaufkommen aus Richtung Homanndamm, das sonst den schmalen Kurvenbereich vor dem Kindergarten passiert hätte. Lkw werden daher über die Geibelstraße und die Goethestraße zur Haeseler Straße umgeleitet. Auch Autofahrer müssen das Dichterviertel in östlicher Richtung komplett umfahren, da die Reuterstraße durch die Einbahnstraßenregelung in der Lessingstraße die einzige Verbindung zum Sonnborner Kreuz darstellt.

In den Sozialen Netzwerken haben Anwohner bereits ihren Ärger über die Sperrung geäußert. ebi