Rekowski ist gewählt - und verlässt Wuppertal

Rekowski ist gewählt - und verlässt Wuppertal

Der Wuppertaler Superintendent wird Personalchef der Landeskirche.

<

p class="text">

Wuppertal/Bad Neuenahr. Der Wuppertaler Superintendent Manfred Rekowski (52) wurde am heutigen Donnerstagvormittag von der Evangelischen Kirche im Rheinland in die Kirchenleitung gewählt. Als Oberkirchenrat soll er die Abteilung Personal im Landeskirchenamt leiten. Für Wuppertal bedeutet die Wahl, Abschied von Rekowski nehmen zu müssen.

„Ich habe die Aufgabe als Superintendent des Kirchenkreises Wuppertal sehr gerne wahrgenommen", sagte Rekowski vor der Synode. Die Wahl sei zugleich ein großer Vertrauensbeweis, die neue Aufgabe eine große Herausforderung.

Mit seiner Einführung zum Oberkirchenrat endet sein Dienst in Wuppertal am 20. Februar. Wie die Evangelische Kirche Wuppertal mitteilt, soll die Verabschiedung von Manfred Rekowski vermutlich Anfang Februar in der Gemarker Kirche stattfinden. Für die Wahl des Superintendenten wird sich die Kreissynode voraussichtlich am 25. März treffen. In der Zwischenzeit übernimmt die Assessorin Ilka Federschmidt, bisher die Stellvertreterin von Rekowski, dessen Aufgaben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung