Reizgas-Angriff im Bahnhof: Wuppertaler gefasst

Reizgas-Angriff im Bahnhof: Wuppertaler gefasst

Wuppertal/Hagen. Weil er vor der Heimfahrt von einer Hagener Disco einem Mann aus Schwelm (25) Pfefferspray in die Augen gesprüht haben soll, wurde ein polizeibekannter Wuppertaler (24) am Wochenende zwischenzeitlich festgenommen.

Das Motiv für den Sprayangriff ist laut Bundespolizei unklar. Das mutmaßliche Opfer sei am frühen Sonntagmorgen in Begleitung zweier Frauen vor dem Hagener Hauptbahnhof auf den Wuppertaler gestoßen. Der habe den Schwelmer ohne ersichtlichen Grund provoziert und geschubst. Nach einem verbalen Streit gingen beide Männer ihrer Wege.

Laut Bundespolizei sei der wegen zahlreicher Körperverletzungsdelikte bekannte Wuppertaler dann auf dem Bahnsteig aufgetaucht und habe nach diversen Verbalattacken ohne Vorwarnung Pfefferspray in die Augen des 25-Jährigen gesprüht. Der Schwelmer ging zu Boden und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Der mutmaßliche Sprayer wurde noch im Bahnhof gefasst und zur Wache gebracht. Kurios: Bei dem Wuppertaler fand die Bundespolizei ein Paar Lederhandschuhe. Dazu befragt sagte der 24-Jährige, die trage er nicht gegen die Kälte, sondern bei körperlichen Auseinandersetzungen.

Zur Sache selbst schweigt der 24-Jährige. Er ist mittlerweile wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an. spa

Mehr von Westdeutsche Zeitung