Reihenhäuser sollen im August vermietet werden

Reihenhäuser sollen im August vermietet werden

Wohnbebauung am Westring ist im Zeitplan.

Vohwinkel. Bereits weit fortgeschritten ist das Wohnbauprojekt am Westring. Im Bereich der Einmündung zur Brucher Straße werden elf Reihenhäuser mit einer Wohnfläche zwischen 116 und 149 Quadratmetern gebaut. Die Immobilienverwaltung Jung-Söffing möchte diese ab August vermieten. Am 23. Juni um 12 Uhr ist an der Brucher Straße 28 bis 42 ein Richtfest mit einem Tag der offenen Tür geplant. Dazu sind alle interessierten Bürger eingeladen. „Wir freuen uns über viele Besucher“, sagt Investor Constantin Söffing. Nach seiner Aussage sei das Projekt voll im Zeitplan.

Für ihn und seine Ehefrau Vanessa Jung-Söffing ist die Bebauung eine Herzensangelegenheit. Die Tochter des früheren Jung am Wall Eigentümers Walter Jung hat auf dem Vohwinkeler Gelände einen Teil ihrer Kindheit verbracht. Ihr verstorbener Vater bewohnte dort mit der Familie ein großes Eigenheim. Das Gebäude stand nach seinem Tod lange leer und wurde im letzten Jahr schließlich abgerissen. „Wir haben uns durch diese emotionale Verbundenheit natürlich sehr genau überlegt, was hier entstehen soll“, berichtet Vanessa Jung-Söffing. Ganz bewusst richtet sich das Bauprojekt an Familien. „Wir möchten den Bereich damit wieder mit Leben füllen“, erklärt Ehemann Constantin Söffing. Vohwinkel sei beim Thema Wohnen hochattraktiv. „Die Infrastruktur und die Nähe zu Düsseldorf sind sehr spannend“, betont Söffing. Rund vier Millionen Euro investiert die Immobilienverwaltung in das Projekt. Die elf nach KfW 40 Energiestandards geplanten Häuser werden über die Brucher Straße erschlossen. Dort werden auch Garagen und Stellplätze gebaut. Zum Westring hin entsteht ein Grünstreifen.

Ab dem Spätsommer sollen die ersten Bewohner einziehen können. Die Stadtteilpolitik begrüßt die Entwicklung am Westring ausdrücklich. „Es ist sehr erfreulich, dass die Bebauung von Investoren mit einem starken Bezug zu Vohwinkel verfolgt wird“, sagt Bezirksbürgermeister Heiner Fragemann (SPD).

Mehr von Westdeutsche Zeitung