Rechte Demo an Hitlers Geburtstag in Wuppertal - Proteste erwartet

„Wuppertal - kein Platz für Neonazis“ : Rechte wollen an Hitlers Geburtstag in Wuppertal marschieren - Initiativen rufen zu Gegendemo auf

Jedes Jahr melden Rechtsextremisten in Deutschland an dem Geburtstag von Adolf Hitler Demonstrationen an. Mehrere Initiativen in Wuppertal wollen das nicht so einfach hinnehmen.

In den sozialen Netzwerken rufen Initiativen wie „Wuppertal - kein Platz für Neonazis“ zu Gegendemos gegen eine rechte Veranstaltung am 20. April auf.

Wie die Polizei unserer Redaktion bestätigt, hat die Partei Die Rechte für diesen Tag eine Kundgebung mit anschließendem Demonstrationszug am Berliner Platz angemeldet — ausgerechnet an Hitlers Geburtstag.

Die Veranstalter rechnen mit 200 Teilnehmern, eine Zahl, die auch die Polizei für realistisch hält. Sie geht davon aus, dass es Gegenveranstaltungen geben wird, auch wenn bis dato noch keine angemeldet sind. Initiativen werben aber bereits um Unterstützung.

„Wuppertal - kein Platz für Neonazis“ will zum Beispiel bis zur Demo „möglichst viele Schilder mit den Namen der über 3.300 Wuppertaler NS-Opfer basteln“, wie es auf der Facebook-Seite heißt. Dort werden viele Opfer auch biografisch vorgestellt.

(est)
Mehr von Westdeutsche Zeitung