1. NRW
  2. Wuppertal

Razzia: Polizei sammelt betrunkene Jugendliche ein

Razzia: Polizei sammelt betrunkene Jugendliche ein

Kontrollen am Hauptbahnhof und auf der Fahrt nach Hagen.

Wuppertal. Wer sich Freitagabend auf Gleis 4 und 5 am Wuppertaler Hauptbahnhof aufhalten muss, kennt das Szenario: Junge Leute, die sich auf die S-Bahn-Fahrt in eine bekannte Disco in Hagen machen. Dabei gibt es oft reichlich Alkohol. Und beim „Vorglühen“ machen viele Minderjährige mit. Am vergangenen Freitag griff das Ordnungsamt großflächig durch. Im Bahnhof und in der S-Bahn nach Hagen wurden reihenweise Minderjährige aus dem Verkehr gezogen. 14 Jugendliche wurden allein im Bereich Hauptbahnhof erwischt und teilweise direkt von den verständigten Eltern abgeholt.

Schon um 19 Uhr — da hatte die Razzia offiziell noch gar nicht begonnen — waren im Hauptbahnhof drei 16-Jährige aufgefallen. Sie waren alkoholisiert und trugen auch noch ganz offen eine Flasche Apfelkorn mehr oder weniger zur Schau. Eine weitere 16-Jährige sorgte für den traurigen Rekord der Nacht: Sie war mit 1,6 Promille die „Spitzenreiterin“ des Abends.

In der S-Bahn nach Hagen und an der Disco gingen die Kontrollen weiter. Auch dort wurden mehrere Wuppertaler vom Ordnungsamt nach Hause geschickt. Eine Jugendliche wurde gleich zweimal erwischt. Sie war nicht nach Wuppertal gefahren, sondern hatte sich wieder in Richtung Disco auf den Weg gemacht. Bei der Razzia wurden quasi nebenbei auch reihenweise Schwarzfahrer erwischt. Mehr als 60 Mitarbeiter der Ordnungsämter Wuppertal, Ennepetal und Hagen waren im Einsatz.