Wuppertal: Raubüberfall: Junger Mann hält Radfahrer Messer an den Hals

Wuppertal: Raubüberfall: Junger Mann hält Radfahrer Messer an den Hals

Wuppertal. Ein 38-Jähriger ist am Ostersonntag in der Nähe der Bushaltestelle Concordiastraße überfallen worden. Der Mann fuhr gegen 5.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Höhne, als sich ihm plötzlich vier Männer in den Weg stellten.

Einer der Männer hielt dem Radfahrer ein Messer an den Hals und forderte dessen Handy und Portemonnaie. Auch die anderen drei Männer hielten Messer in der Hand. Nachdem der 38-Jährige sein Handy und seine Geldbörse abgegeben hatte, flüchteten die Männer in Richtung Alter Markt.

Der Täter, der das Messer an den Hals des Mannes gehalten hat, soll circa 20 Jahre bis 25 Jahre alt und dunkelhäutig gewesen sein. Er trug einen schwarzen Adidas-Trainingsanzug und weiße Turnschuhe. Außerdem hatte er ein Tattoo auf dem linken Handrücken. Seine schwarze Haare trug er an den Seiten kurz und oben länger. Auch die anderen Männer sollen etwa 20 Jahre bis 25 Jahre alt gewesen sein. Sie trugen alle Jeanshosen und schwarze Jacken. Einer von ihnen soll ebenfalls schwarhaarig gewesen sein.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 2840 entgegen. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung