1. NRW
  2. Wuppertal

Randale zum 1. Mai: Vier Polizisten verletzt

Randale zum 1. Mai: Vier Polizisten verletzt

Etwa 200 Festnahmen gab es bei einer Demonstration in Wuppertal-Elberfeld am 1. Mai. Gewalttätige Autonome besprühten Polizisten mit Brenn-Spiritus.

Wuppertal. Nach einem unangemeldeten Aufzug von etwa 350 Autonomen in der Elberfelder Nordstadt ist es am Nachmittag des 1. Mai zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen.

Die zum Teil vermummten Demonstranten warfen Flaschen nach den Einsatzkräften und spritzten laut Polizei Brennspiritus auf die Beamten. Ein Polizist wurde durch die Flüssigkeit an den Augen verletzt. Die Einsatzkräfte setzten Pfefferspray ein und sonderten schließlich etwa 200 Personen vom Rest des Aufzuges ab.

Sie wurden mit mehreren Bussen in Polizeigewahrsam genommen. Der Einsatz dauerte bis in die Abendstunden an. Nach Polizeiangaben wurden insgesamt vier Beamte bei dem Einsatz leicht verletzt.