Prozess um totes Baby: Vier Jahre Haft für die Mutter

Prozess um totes Baby: Vier Jahre Haft für die Mutter

Wuppertal. Die 24 Jahre alte Frau, die gestanden hat, im Jahr 2007 ihr Neugeborenes getötet zu haben, ist im zweiten Prozess zu einer deutlich höheren Strafe verurteilt worden.

Das Gericht verurteilte sie heute zu vier Jahren Haft wegen Totschlags in einem minderschweren Fall. Das erste Urteil aus dem Jahr 2008 - damals hatte die Frau eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren bekommen - war vom Bundesgerichtshof aufgehoben worden, um die Frage der Schuldfähigkeit neu zu klären. Damals hatte eine Psychiaterin der Angeklagten eine verminderte Schuldfähigkeit attestiert. Das aktuelle Gutachten widersprach dem.

Das Gericht folgte in seinem Urteil dem geforderten Strafmaß der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte in Anlehnung an den ersten Prozess zwei Jahre auf Bewährung gefordert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. nib

Mehr über die Hintergründe lesen Sie am Mittwoch in Ihrer Westdeutschen Zeitung.

Mehr von Westdeutsche Zeitung