Justiz Prozess am Wuppertaler Landgericht: Freispruch nach Mordversuchsanklage

Wuppertal · Vor dem Landgericht ließ sich der Tatvorwurf gegen einen 39-Jährigen nicht zweifelsfrei klären.

Prozess am Wuppertaler Landgericht: Freispruch nach Mordversuchsanklage​
Foto: dpa/Peter Steffen

Vor dem Landgericht ist gestern ein 39-jähriger Mann freigesprochen worden, der sich seit Mitte März wegen Mordversuchs in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung verantworten musste. Verhandelt wurde bei dem Fall die Anklage, dass der Mann Ende September 2023 in Wichlinghausen mit Vorsatz gleich mehrfach auf einen anderen eingestochen haben soll. Das Urteil jetzt bedeutet, dass der 39-Jährige das Gerichtsgebäude als freier Mann verlassen konnte. Die Begründung: Es habe sich am Ende der Beweisaufnahme nicht zweifelsfrei klären lassen, ob es sich bei den Messerstichen nicht doch um Notwehr gehandelt habe, so wie es in der Einlassung des Angeklagten hieß.