Protest-Versammlung im Rathaus

Protest-Versammlung im Rathaus

Wuppertal. "Für ein Recht auf eine sozial gerechte und lebenswerte Stadt" heißt das Motto einer Veranstaltung, zu dem offenbar autonome Gruppen in das Wuppertaler Rathaus einladen.

Am Freitag, 26. Februar, 17 Uhr, soll die Demo-Party steigen und sogar in der Berliner TAZ soll die Einladung veröffentlicht worden sein.

"Bringt Euren Ärger und Eure Ideen mit", heißt es in der Einladung. Unterstützt wird die Versammlung angeblich vom ASTA der Bergischen Uni, Tacheles und dem Wuppertaler Sozialforum. Stadtsprecherin Martina Eckermann bestätigt, dass zu diesem Termin eingeladen wird, die Fraktion Die Linke hat zwei Räume im dritten Geschoss des Wuppertaler Rathauses angemietet. Offiziell benannt als Beratung der Fraktion mit externen Gruppen. "Das Rathaus ist ein offenes Haus", sagt Eckermann. rom