Corona-Pandemie Warum der zweite Lockdown schwerer wird als der erste

Wuppertal · Prof. Leonhard Schilbach, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, gibt Ratschläge, wie wir seelisch gesund durch den zweiten Lockdown kommen.

 Prof. Leonhard Schilbach empfiehlt das Setzen von individuellen Zielen, um seelisch gesund durch den Lockdown zu kommen.

Prof. Leonhard Schilbach empfiehlt das Setzen von individuellen Zielen, um seelisch gesund durch den Lockdown zu kommen.

Foto: Fischer, Andreas

Der zweite Lockdown hat Wuppertal im Griff: Kultureinrichtungen sind geschlossen, Feste und Feiern zum größten Teil gestrichen, das Mittagessen aus dem Restaurant bekommt man nur noch in der Menübox zum Mitnehmen in die Hand gedrückt. Das schlägt naturgemäß vielen Menschen aufs Gemüt. Prof. Leonhard Schilbach, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie am LVR-Klinikum in Düsseldorf, kennt das Problem und erklärt, dass der zweite Lockdown schwerer zu bewältigen sein wird als der erste.