Premiere beim Luisenfest

Premiere beim Luisenfest

Die Herder Schule beteiligt sich mit einer Führung.

Luisenviertel. Die Herder Schule will sich mehr am Geschehen in der Stadt und im Luisenviertel beteiligen. So bietet die Privatschule am Sonntag, 10. Juni, zwei kunstgeschichtliche Führungen durch das Gebäude an und macht somit zum ersten Mal beim Luisenfest mit.

„Es ist ein sehr spannendes und interessantes Gebäude“, sagt Regina Rottsieper vom Schulsekretariat der Herder Schule. In dem Haus wohnte einst die Familie Schmits, die eine enge Verbindung zur Familie Von der Heydt hatte. 1954 zog die Herder Schule in die Villa ein, und seit 1987 steht das Gebäude unter Denkmalschutz. Die Führungen mit der Lehrerin Karen Flanze finden am Sonntag jeweils um 13 Uhr und um 15 Uhr statt.

Telefonisch können sich Interessierte heute ab 9 Uhr unter der Nummer 31 31 70 melden und einen der 20 Plätze in der Führung erhalten. Für die Führung um 15 Uhr können sich Interessenten vor Ort anmelden.

Neben der Teilnahme am Luisenfest engagiert sich die Herder Schule im Wandelgarten an der Luisenstraße. pf

Mehr von Westdeutsche Zeitung