Polizeihund beißt Frau bei Einsatz in Wuppertal

Polizeihund beißt Frau bei Einsatz in Wuppertal

Wuppertal. Bei einem Einsatz der Polizei in Wuppertal hat ein Diensthund eine Frau gebissen. Zuvor war es offensichtlich zu einem Missverständnis gekommen: Anwohner der Rudolf-Ziersch-Straße hatten der Polizei am Dienstagmorgen einen bellenden Hund gemeldet.

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass mehrere Fenster eines Hauses geöffnet waren. Außerdem seien verdächtige Geräusche zu hören gewesen.

Die Beamten seien davon ausgegangen, dass es sich um einen Einbruch handeln könnte und wollten daher das Gebäude durchsuchen. "Es gab eindeutige Hinweise wie die geöffneten Fenster und niedergetrampelte Pflanzen", sagte ein Sprecher der Polizei gegenüber unserer Redaktion.

Zur Durchsuchung sei ein Polizeihund zur Unterstützung mitgenommen worden. Die Beamten seien dabei auf eine ältere Bewohnerin des Hauses gestoßen, die eine Tür nicht öffnen wollte, um die Polizisten hereinzulassen und nachsehen zu lassen.

Der angeleinte Diensthund habe die ältere Dame bei dieser Situation im Bereich des Oberkörpers gebissen, erklärte der Polizeisprecher weiter. Sie sei leicht verletzt worden und zur Sicherheit in ein Krankenhaus gebracht worden. Im Haus seien keine Hinweise auf einen Einbruch gefunden worden. pasch