1. NRW
  2. Wuppertal

Polizei löst illegale Kundgebung in Wuppertal auf

Mai-Demos : Polizei löst illegale Kundgebung in Wuppertal auf

Die Ordnungshüter schrieben am 1. Mai drei Anzeigen. Gathe wurde gesperrt.

Die Polizei in Wuppertal hat zum 1. Mai drei Strafanzeigen bei einer nicht angemeldeten Versammlung geschrieben. Auf dem Schusterplatz des Ölbergs lief bereits am Nachmittag ein Nachbarschaftsfest mit rund 150 Teilnehmern. Gegen 19.30 Uhr trafen sich laut Polizei vor dem Autonomen Zentrum an der Markomannenstraße rund 60 Personen zu einer nicht angemeldeten Kundgebung an einem Stand. Die Ordnungshüter machten eine Ansprache und lösten die Menschenansammlung auf. Kurzzeitig wurde dafür die Fahrbahn der Gathe gesperrt. Insgesamt drei Strafanzeigen wurden im Rahmen des Einsatzes geschrieben: eine wegen der nicht angemeldeten Versammlung und zwei wegen Verstößen gegen das Vermummungsverbot. Die angemeldeten Kundgebungen in Wuppertal mit rund 500 Teilnehmern verliefen nach offiziellen Angaben störungsfrei.