1. NRW
  2. Wuppertal

Polizei ermittelt nach mutmaßlichem illegalen Autorennen auf der B7 in Wuppertal​

Raser : Polizei ermittelt nach mutmaßlichem illegalen Autorennen auf der B7 in Wuppertal

Zeugen meldeten zwei Autos, die am Robert-Daum-Platz beim Rasen gesehen wurden. Die Polizei stellte die Fahrer an der Werther Brücke.

Die Polizei hat am Dienstagabend zwei mutmaßliche Raser in Wuppertal gestoppt, die sich ein illegales Autorennen geliefert haben sollen. Zeugen meldeten sich nach Angaben der Polizei um kurz vor 20 Uhr, weil zwei Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit am Robert-Daum-Platz in Elberfeld gesehen worden waren.

Die Autos fuhren auf der B7 Richtung Osten. An der Werther Brücke wurden sie von der Polizei gestoppt. Ob sich die Fahrer - ein 19- und ein 21-Jähriger - ein illegales Autorennen geliefert haben, ist jetzt Teil der Ermittlungen.

Seit 2017 sind „verbotene Kraftfahrzeugrennen“ eine eigene Straftat. Ein illegales Straßenrennen ist gekennzeichnet durch Wettbewerb und das Ziel, möglichst hohe Geschwindigkeiten zu erreichen. Dabei kommt es nicht darauf an, wie lang die Strecke ist. Unerheblich ist auch, ob sich die Fahrer vorher ausdrücklich dazu verabredet oder sich spontan ein Rennen geliefert haben.