1. NRW
  2. Wuppertal

Polizei beendet illegale Party in einem Bunker in Wuppertal

Größerer Einsatz : Polizei beendet illegale Party in einem Bunker in Wuppertal

84 Personen haben am 7. Januar eine Party in einem alten Bunker am Dönberg veranstaltet. Die alarmierte Polizei beendete die Feier.

Am 7. Januar ist es in Wuppertal Elberfeld zu einem größeren Einsatz der Polizei gekommen. In einem stillgelegten Gebäude im Bereich Dönberg meldeten Anwohner am Abend laute Geräusche, so die Polizei.

In dem Gebäude stießen die Beamten auf 84 Personen. Diese hatten sich über einen Messengerdienst zu der professionell vorbereiteten Party verabredet. Es wurden mehrere Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Infektionsschutzgesetz, die Abgabenordnung und wegen Hausfriedensbruchs eingeleitet. Zudem wurde die Musikanlage sichergestellt und alle Beteiligten der Feier erhielten einen Platzverweis. Ein Mann musste sogar festgenommen werden, da gegen ihn ein Haftbefehl bestand.

 In diesem Bunker feierten die 84 Personen eine illegale Party.
In diesem Bunker feierten die 84 Personen eine illegale Party. Foto: Tim Oelbermann

Im Anschluss sicherte die Feuerwehr das Gebäude gegen ein weiteres Eindringen unberechtigter Personen.

(red)