Pina Bausch: Uraufführungen von Gastchoreographen

Pina Bausch: Uraufführungen von Gastchoreographen

Nach der Taiwan- Tournee gibt das Tanztheater die nächsten Auftritte im Opernhaus.

Ein Novum in der Geschichte des Tanztheaters Pina Bausch steht an: Am 12. Mai und 2. Juni folgen zwei (abendfüllende) Uraufführungen, die von zwei internationalen Gastchoreographen derzeit erarbeitet werden. Zuvor, am 29. und 31. März, 1. und 2. April, wird noch Bauschs „Masurca Fogo“ im Opernhaus aufgeführt.

Gerade ist das Ensemble von seiner Taiwan-Tournee zurückgekehrt, wo es in Taipeh und in Taichung zusammen sieben Mal vor insgesamt 10 239 Zuschauern auftrat. Außerdem bestritten Tänzer Post-Performance-Talks.

Seit Anfang Februar entwerfen der Grieche Dimitris Papaioannou und der Norweger Alan Lucien Øyen zusammen mit dem Ensemble und dem Team des Tanztheaters neue Stücke unterschiedlicher künstlerischer Handschriften. Sie werden in Wuppertal und auf Tourneen gezeigt.

Den Anfang macht am 12. , 13., 15., 16., 18., 19. und 20. Mai „Neues Stück I“ von Dimitris Papaioannou, der seit 30 Jahren seinen traumähnlichen, absurden Zirkus auf die Bühne bringt. Internationale Bekanntheit erlangte der für die installative Kraft seiner Bühneninszenierungen, die irritierende Wirkung surrealer Körperbilder und seinen in hohem Maße visuell geprägten philosophischen Ansatz gewürdigte Künstler, als er die Eröffnungs- und Schlussfeier der Olympischen Sommerspiele in Athen 2004 inszenierte.

„Neues Stück II“ folgt am 2., 3., 5., 6., 8., 9. und 10. Juni, ebenfalls im Opernhaus. Der preisgekrönte Choreograph Alan Lucien Øyen lotet gerne Grenzen und Zwischenräume im Zusammenspiel von Tanz, Theater, Text und Film aus, ist stets auf der Suche nach authentischen menschlichen Ausdrucksformen. Seine stark filmisch geprägten Zeit-Raum-Bezüge verstören. Außer seiner Arbeit für seine Compagnie Winter Guests arbeitet er auch für andere Ensembles.

“ Kartenvorverkauf „Neues Stück I“ läufts: www.pina-bausch.de oder unter Telefon 0202 563 7666 Karten „Neues Stück II“ ab 6. April.

Mehr von Westdeutsche Zeitung