Neujahrsempfang: Personalwechsel in katholischen Gemeinden

Neujahrsempfang : Personalwechsel in katholischen Gemeinden

Die personellen Änderungen in der katholischen Pfarreiengemeinschaft Wuppertaler Westen waren ein wichtiges Thema bei den jüngsten Neujahrsempfängen der katholischen Christen in den Gemeinden St. Remigius und St.

Mariä Empfängnis.

Der leitende Pfarrer Dirk Baumhof kündigte den Ruhestand von Diakon Willi Wiemers an. Dieser hatte bis zuletzt die Arbeit in den Gemeinden unterstützt, kann seine Aufgabe aus Altersgründen aber nicht mehr ausüben.

Zum Pastoralteam gehören neben Dirk Baumhof derzeit Kaplan Alhard Mauritz-Snethlage, Diakon Manfred Schäfer und Pastoralreferent Thomas Otten. Seit September 2018 verstärkt auch seine Frau Sabine Otten die Seelsorge. „Wir freuen uns sehr über diesen Personalzuwachs“, betont Pfarrgemeinderatsvorsitzende Regina Monschau. Außerdem wurde bei den Neujahrsempfängen die neue Verwaltungsleiterin Isabell Küppersbusch vorgestellt.

Insgesamt muss die Pfarreiengemeinschaft aber im Vergleich zu den vergangenen Jahren mit rund einer Pfarrstelle weniger auskommen. Dadurch wird hier der ehrenamtliche Einsatz immer wichtiger. In diesem Zusammenhang bedankte sich Dirk Baumhof bei den scheidenden Kirchenvorstandsmitgliedern aus St. Bonifatius und St. Remigius für ihre Arbeit. Für die künftige Ausrichtung der Pfarreiengemeinschaft wurden bei einer Klausurtagung im letzten Jahr die Weichen gestellt. „Wir möchten sicherstellen, dass es in allen vier Gemeinden weitergehen kann“, erläutert Regina Monschau. Dabei gibt es viel zu tun. Immerhin umfasst die Pfarreinengemeinschaft Wuppertaler Westen rund 10 000 katholische Christen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung