1. NRW
  2. Wuppertal

Personal noch immer unter Schock: Ausländeramt in Wuppertal bleibt zunächst geschlossen​

Behörde : Personal noch immer unter Schock: Ausländeramt in Wuppertal bleibt zunächst geschlossen

Eigentlich sollte am Montag, 15. August, wieder geöffnet sein - doch ohne die Mitarbeiter geht es nicht. Die sind nach dem Messerangriff in der vergangenen Woche noch nicht dienstfähig.

Das Ausländeramt in Wuppertal bleibt am Montag, 15. August, geschlossen. Wann die Behörde wieder öffnen kann, ist unklar. Nach dem Messerangriff in der vergangenen Woche sind noch immer zu viele Mitarbeiter nicht dienstfähig. Das teilte die Stadt Wuppertal auf Anfrage der WZ mit.

Viele Menschen mit Migrationshintergrund waren am Montag zum „Haus der Integration“ gekommen, nur um dort die Nachricht von der Schließung zu erhalten. Eigentlich war geplant, dass der Betrieb heute wieder aufgenommen wird, nachdem die Türen am Freitag nach dem Vorfall geschlossen geblieben waren.

Oberbürgermeister Uwe Schneidewind hat bereits Hilfe für das Amt angekündigt: „Nach dem Übergriff können und dürfen wir nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.“ Es solle an verschiedenen Stellen angesetzt werden, um das Personal zu stärken.

(neuk)