1. NRW
  2. Wuppertal

Pause während Autofahrt in Wuppertal endet in einem Unfall

Familie fährt Acker hinab : Pause während Autofahrt endet in einem Unfall

Der Mercedes ist beim Versuch wieder auf die Fahrbahn zu gelangen mit der ganzen Familie talwärts einen Acker hinabgerutscht. Erst der örtliche Landwirt konnte helfen.

So hatte sich der 42-jährige Familienvater den Abend des zweiten Advent sicher nicht vorgestellt: Gegen 18.15 Uhr ist er zusammen mit seiner Frau und seinen drei Kindern an der Ibacher Mühle einen Acker hinabgerutscht. Nach einer kurzen Pause am Straßenrand an einem Feldweg haben sie ihre Fahrt fortsetzen wollen, der Mercedes Vito sei allerdings erst nach über 50 Metern Talrutschen im Schlamm zum Stehen gekommen, berichtet die Polizei am Montagmorgen.

Aufgrund der unklaren Lage rückten nach Polizeiangaben fast 20 Einsatzfahrzeuge von den Feuerwehren aus Wuppertal und Velbert aus. Erst der Pächter des Grundstücks, auf dem das Auto zum Stehen gekommen ist, konnte mit einem Kran Hilfe leisten und den Wagen schließlich wieder auf die Fahrbahn ziehen. Die Bergung dauerte mehr als zwei Stunden. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand.

 Viele Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Auto wieder auf die Straße zu befördern.
Viele Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Auto wieder auf die Straße zu befördern. Foto: Oelbermann-Fotografie/Tim Oelbermann
(red)