Osterholz-Protest: Wuppertaler Polizei erteilt Platzverweise und droht mit Pfefferspray

Demonstration : Osterholz-Protest: Polizei erteilt Platzverweise und droht mit Pfefferspray

Protestler transportierten unter anderem Stangen und Ketten auf das Grundstück der Firma Oetelshofen. Diese lässt sich jetzt juristisch beraten.

Auf dem privaten Waldgrundstück der Kalkwerke Oetelshofen kam es im Rahmen des Protests der Initiative „Osterholz bleibt“ zu einem ersten Polizei-Einsatz. Unbekannte hatten Gegenstände wie Stangen, Ketten, Holz und Paletten in den Wald befördert. Die alarmierte Polizei traf vor Ort auf fünf Personen, denen nach Angaben der Behörde Platzverweise erteilt wurden. Die Beamten wollten damit in Rücksprache mit dem Grundstückseigentümer auch verhindern, dass auf dem Grundstück möglicherweise Baumhäuser gebaut werden.

Dabei „mag auch der Einsatz von Pfefferspray angedroht worden sein“, teilte ein Polizei-Sprecher der WZ auf Nachfrage mit. Die Firma Oetelshofen lasse sich nun juristisch beraten, wie mit der Situation umzugehen ist. neuk

Mehr von Westdeutsche Zeitung