Ölberg Ölbergfest: Organisatoren suchen noch Sponsoren

Ölberg. · Musiker, die in diesem Jahr auftreten wollen, können sich bis März bewerben.

 Andreas Klein hofft auf weitere Unterstützung für das Ölbergfest am 20. Juni.

Andreas Klein hofft auf weitere Unterstützung für das Ölbergfest am 20. Juni.

Foto: Fischer, Andreas H503840

Das Ölbergfest steht auf wackeligen Beinen. Das geht aus dem Newsletter des Vereins „Ölberg Fest & Kultur“ hervor, der über den aktuellen Stand der Planungen informiert.

Andreas Klein aus dem Vorstand sagt im Gespräch mit der WZ, dass das erforderliche Budget bei 92 000 Euro liege, bisher seien nur 15 000 Euro gedeckt. Ob alles gut gehe, entscheide sich aber erst am Tag des Festes – am 20. Juni. In Gefahr ist die Veranstaltung demnach nicht.

Aber Klein verweist auf stetig steigende Kosten für Bühnen, Ordner und etwa die Produktion des Ölbergfest-Bechers. Der soll dennoch 2,50 Euro kosten und dessen Verkauf helfen, die Kosten zu decken. Klein bittet schon jetzt, bei dem Fest im Juni den Becher zu kaufen. Das sei wichtig für den finanziellen Erfolg der Veranstaltung.

Neben Großsponsoren
ist weitere Unterstützung nötig

Stadtsparkasse und Wuppertaler Stadtwerke seien als Großsponsoren im Boot, aber es würde noch viel Unterstützung gebraucht. Wer etwas beisteuern möchte, kann sich melden bei fest@ölberg.de.

In der kommenden Woche sollen die ersten Flyer verteilt werden, damit sich Standbetreiber anmelden können. Wer in diesem Jahr auf dem Ölberg-Fest Musik spielen möchte, hat nicht mehr allzu viel Zeit, sich zu bewerben. Laut Klein werden Bewerbungen noch bis zum 15. März angenommen. Wer Interesse hat, schreibt eine Mail an musik@ölberg.de.

Es gebe bereits mehr als 50 Bewerbungen, sagt Klein. „So viele wie noch nie zuvor“. Das Fest komme also an. Bands und Musiker mit eigenen Stücken können sich aber noch bewerben. Klein schränkt allerdings ein, dass es auf den drei Bühnen eben nur Programm von 15 bis 22 Uhr gebe – und daher nur eine begrenzte Anzahl an Slots frei sei.

Übrigens hat das Ölbergfest neben der Facebook-Seite jetzt auch eine Instagram-Seite, auf der Informationen und Bilder vom Fest verbreitet werden. ecr

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort