Wuppertal: Operation im Affenhaus des Zoos

Wuppertal : Operation im Affenhaus des Zoos

Orang Utan Cheemo wurde ein großer Tumor entfernt.

Wuppertal. Chirurgen des Sana-Krankenhauses in Düsseldorf-Benrath und das Tierarztteam des Wuppertaler Zoos haben am Samstag im Affenhaus den Orang-Utan Cheemo operiert und einen großen Tumor entfernt. Zoo-Tierärztin Maya Kummrow hatte die Orang-Utan-Dame mit einem präparierten Pfeil aus einem Blasrohr betäubt. Der Eingriff fand während des laufenden Publikumsverkehrs hinter einer Abtrennung statt. Die Besucher wurden von Zoodirektor Dr. Arne Lawrenz darauf hingewiesen, dass sie bei der Operation zuschauen können. „Ohnmächtig geworden ist keiner“, sagte Dr. Arne Lawrenz, der die gute Zusammenarbeit zwischen Human- und Veterinärmedizinern lobte.

Die Operation sei ohne Komplikationen verlaufen. Lawrenz hofft, dass der Tumor gutartig ist und Cheemo nicht versucht, die Wunde zu öffnen. „Die nächsten Tage bleibt sie in einem abgetrennten Raum in Beobachtung.“ Der Chirurg Claus Franke hat schon öfter im Zoo operiert. In diesem Fall benutzte er eine spezielle Naht, die besonders dicht genäht wurde. ab

Mehr von Westdeutsche Zeitung