Oberbarmen: Forum für Eigentümer

Oberbarmen: Forum für Eigentümer

Am Montag sind Immobilienbesitzer im Stadtteil in die Geschäftsstelle des Jobcenters eingeladen. Anmeldung ist nur noch heute möglich.

Oberbarmen/Wichlinghausen. Wie kann ich meine Immobilie sanieren? Welche Fördermittel gibt es dabei möglicherweise? Wie begegne ich Leerstand in meinen Räumen?

Um diese und andere Fragen rund um Häuser und Wohnungen geht es beim ersten Eigentümer-Forum in Oberbarmen. Das findet statt am kommenden Montag, 6. November, und richtet sich an Hausbesitzer im Wuppertaler Osten.

Unter der Überschrift „Fördermittel und Finanzierungsmöglichkeiten für Eigentümer“ geht es bei dem Abend ab 18 Uhr zunächst darum, den Eigentümern einen Überblick über Finanzierungshilfen zu verschaffen, heißt es vom Quartierbüro. Die Abteilung Bauförderung und Wohnen der Stadt informiert dabei zu Fördermöglichkeiten, das Büro für Quartierentwicklung über staatliche Förderoptionen, Kredite und Finanzierungsmöglichkeiten für Sanierungen. Ab 19 Uhr stehen dann die Fachreferenten sowie weitere Experten an Infoständen für Fragen bereit.

Themenschwerpunkte sind „Wohnraumförderung der Stadt Wuppertal“, „Klimaquartier Wichlinghausen-Süd“ (KfW)“, „Hof- und Fassadenprogramm“ sowie „Immobilien- und Standortgemeinschaft Oberbarmen - Berliner Straße e.V.“. Außerdem für Hausbesitzer interessant: „Haushüten - Eine Initiative zur Reduktion von Leerstand“.

Neben Informationen geht es insbesondere auch um Austausch und Vernetzung. „Wir möchten, dass sich die Eigentümer kennenlernen und in Kontakt zueinander kommen“, sagt Nina Schuster von Quartierbüro: „Dabei freuen wir uns auch auf Anregungen zu Themen für mögliche weitere Treffen.“ Denn geplant ist, das Forum fortzuführen. Die Veranstaltung wird organisiert von der Stadt gemeinsam mit dem VierZwoZwo Quartierbüro und dem Büro für Quartierentwicklung (WQG). Beginn ist am Montag, 6. November, um 18 Uhr in der Geschäftsstelle des Jobcenters, Raum Opera, an der Schwarzbach 105. “ Für die Teilnahme ist eine Anmeldung per E-Mail zwingend erforderlich — dies ist nur noch am heutigen Dienstag, 31. Oktober, möglich unter der Email-Adresse:

info@vierzwozwo.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung