1. NRW
  2. Wuppertal

OB-Kandidaten diskutieren in zu Offenen Daten und Quartieren

Kommunalwahl : OB-Kandidaten diskutieren zu Offenen Daten und Quartieren

Die OB-Kandidaten diskutieren am 10. August zu Offenen Daten im Brauhaus in Barmen und am 20. August zu Quartiersentwicklung im Zirkuszelt der Utopiastadt.

Der Wahlkampf läuft auf Hochtouren, die Kommunalwahl am 13. September ist nur noch gut einen Monat entfernt. Wer sich über die Bürgermeisterkandidaten und ihre Ziele und Überzeugungen informieren will, bekommt dafür Gelegenheit an zwei Terminen mit spannenden Themen.

Am Montag, 10. August, laden die Initiativen Opendatal und Utopiastadt ab 19 Uhr ins Wuppertaler Brauhaus, Kleine Flurstraße 5, ein. Die sieben OB-Kandidierenden diskutieren dann über offene Daten. Moderiert wird die Diskussion von Jana Pahlkötter von der Initiative Opendatal.

Zur Diskussion stehen etwa die Fragen: Wem nützen öffentliche Daten? Welches Potential haben sie für Bürger, Wirtschaft und Wissenschaft? Wie kann ein digitales und offenes Wuppertal der Zukunft aussehen? Daten gelten als das neue Öl. Die Veranstalter sprechen sogar vom „neuen Grundwasser“. Das gelte insbesondere für öffentliche Daten, wie Vergabeverfahren in Verwaltungen, Energie-Verbrauchsdaten oder die Qualität unseres Trinkwassers. Bei der Podiumsdiskussion „Diskutiere offene Daten“ haben Bürger die Möglichkeit, in das Thema offene Daten einzutauchen und Fragen zu stellen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung auf Wuppertal-Live.de (bis 6. August, 10 Uhr) ist erforderlich. Aber auch von zu Hause kann die Veranstaltung verfolgt werden über einen Livestream auf:

stew.one

youtube.com/chaoswesttv

Am Donnerstag, 20. August, geht es weiter mit dem Thema Quartiersentwicklung. Das Forum Mirke lädt die Kandidierenden ein, im Zirkuszelt auf dem Utopiastadt-Campus zu diskutieren. Die Adresse ist Bahnhof Mirke, Mirker Straße 48, oder km 13,6 der Nordbahntrasse. Start ist um 19 Uhr.

Wirtschaftliche Entwicklung, Wohnqualität und ein funktionierendes soziales Miteinander – Themen, die unmittelbar in den Quartieren ihre Wirkung entfalten. Am 13. September werden auch die Besetzungen der Bezirksvertretungen als direkte politische Gremien für die Stadtteile neu gewählt. Das Forum Mirke stellt am 20. August aber die Frage, welche Quartiersentwicklung in den Plänen der Oberbürgermeisterkandidierenden steckt.

Wo sich sonst engagierte Bürger und Vertreter von Einrichtungen und Initiativen aus dem Quartier Mirke treffen, um die Entwicklungen vor Ort zu diskutieren, sitzen nun die Kandidaten für das Oberbürgermeister-Amt auf dem Podium. Und stellen sich der Frage: Was kann ein Oberbürgermeister konkret für die Wuppertaler Quartiere tun?

Auch hier gilt: Anmeldung erforderlich über Wuppertal-live.de. Darüber hinaus übertragen die Veranstalter die Veranstaltung live auf

www.stew.one

Die Kandidaten sind Henrik Dahlmann, Marcel Hafke, Mira Lehner, Andreas Mucke, Panagiotis Paschalis, Bernhard Sander, Uwe Schneidewind.