Notbremsung: Polizei sucht nach einem roten Kleinwagen

Notbremsung: Polizei sucht nach einem roten Kleinwagen

Wuppertal. Die Polizei sucht Zeugen, die am Montag die Notbremsung eines Linienbusses auf der Carnaper Straße in Barmen beobachtet haben und Angaben zu einem roten Kleinwagen machen können.

Gegen 17.20 Uhr hatte der 35-jährige Linienbus-Fahrer der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) auf der Carnaper Straße eine Notbremsung durchführen müssen, in dessen Folge sich zwei ältere Fahrgäste verletzten. Ein Rettungswagen brachte den 76-jährige Mann und die 75-jährige Frau in ein Krankenhaus, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

Nach Zeugenangaben soll ein roter Kleinwagen mit Wuppertaler Kennzeichen und auffälliger schwarzer Seitenverkleidung am Heck unmittelbar vor dem WSW-Bus die Spur gewechselt haben. Dieses Manöver, so teilte die Polizei am Dienstag mit, habe den Fahrer zu der Notbremsung gezwungen. Der Fahrer des roten Autos habe aber nicht angehalten, sondern seine Fahrt Richtung Alter Markt fortgesetzt.

Das Verkehrskommissariat Wuppertal bittet Personen, die ergänzende Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug oder zur Identität des Fahrers machen können, sich unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 bei der Polizei zu melden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung