Neujahrsbaby Janic ist bei seinen Brüdern der Star

Neujahrsbaby Janic ist bei seinen Brüdern der Star

Das Neugeborene ist zu Hause in Barmen.

Wuppertal. Janic hat Schluckauf. Und erkältet ist der kleine Mann auch, bekommt eine Inhalation von Mama Indra: „Das lässt er zum Glück ganz brav mit sich machen“, sagt sie. Ansonsten geht es ihm gut — dem ersten Wuppertaler Baby des Jahres 2015.

Zwei Stunden und 20 Minuten war das neue Jahr alt, als Janic in der St. Anna-Klinik an der Vogelsangstraße zur Welt kam: Mit 4030 Gramm Gewicht und einer Größe von 51 Zentimetern startete er ins Leben, alles ist problemlos verlaufen, sagt Indra Teichler. Es sei eine schnelle Geburt gewesen, berichtet die 42-Jährige: Innerhalb von vier Stunden nach Ankunft in der Klinik war das Nesthäkchen der Teichlers geboren.

Nun ist es schon zwei Wochen alt und zu Hause in Barmen. Dort wächst das jüngste Familienmitglied mit Mutter Indra und Papa Stefan sowie den älteren Geschwistern Cedric (9) und Ruven (6) auf. Die Jungs haben ihren kleinen Bruder schon ganz selbstverständlich angenommen: „Besonders Ruven ist ganz hin und weg und kümmert sich rührend um den Kleinen“, sagt Indra Teichler. „Er will ihn auch immer trösten, wenn er mal weint.“

Der Abstand zu Cedric mit seinen neun Jahren ist hingegen ordentlich — der Große soll schon bald auf eine weiterführende Schule. „Wir überlegen gerade gemeinsam, wo wir ihn am besten anmelden“, berichtet Indra Teichler, „das ist ja eine wichtige Entscheidung“.

Von all dem bekommt Janic nichts mit, doch er wird ganz selbstverständlich in den Alltag der Familie eingebunden. Der Säugling schläft momentan noch viel. Seine Mama lobt: „Er ist ganz pflegeleicht.“