1. NRW
  2. Wuppertal

Neue Termine für Zweitimpfungen mit Astrazeneca in Wuppertal nicht möglich

Servicecenter überlastet : Neue Termine für Zweitimpfungen mit Astrazeneca in Wuppertal nicht möglich

In Wuppertal bleiben alle bestätigten Termine für die Zweitimpfungen beim Hausarzt so wie sie sind. Die Stadt versucht unterdessen mehr Astrazeneca-Impfstoff zu bekommen.

Das Servicecenter der Stadt Wuppertal kann keine neuen Termine für die Zweitimpfung vergeben, teilte die Stadt mit.

Nach der Ankündigung von Bund und Ländern, dass sich alle Erwachsenen mit Astrazeneca impfen lassen können, häufen sich die Anrufe im Servicecenter der Stadt. Bürger wollen ihre Termine verschieben, damit sie auch als Zweitimpfung Astrazeneca bekommen. Das ist derzeit nicht möglich. Die Termine für die Zweitimpfung sind fix, als zweiter Impfstoff wurde der sogenannte mRNA Impfstoff, also zum Beispiel Biontech, bestellt“, heißt es in einer städtischen Mitteilung.

Wer unbedingt eine Impfung mit Astrazeneca wünscht, kann das vor Ort beim bereits vereinbarten Termin mit seinem Arzt besprechen, sagt eine Sprecherin der Stadt. Unterdessen versucht die Verwaltung, mehr Astrazeneca-Dosen zu bekommen.

(red)