Neue Bänke für die Elberfelder City

Wuppertal : Neue Bänke für die Elberfelder City

Das Modell ist noch offen. Ausschreibung soll aber Anfang 2019 erfolgen.

. Die Umgestaltung der Elberfelder City ist in vollem Gang. Ein Wermutstropfen dabei: Im Zuge der Arbeiten wurden fast alle Sitzbänke entfernt. Sie sollen aber in Kürze wieder aufgestellt werden, erklärte

Stadtplaner Mathis Günther in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Elberfeld. Die Ausschreibung ist für Anfang des Jahres geplant. Das Modell stehe aber noch nicht fest.

Die Ankündigung, dass es bald wieder „nicht-kommerzielle“ Sitzgelegenheiten in der City gibt, wurde in der BV sehr positiv aufgenommen. Geplant sind zwei Bänke an der Schönen Gasse, dazu noch am Mäuerchen, sowie zwei an der Herzogstraße. Die Bank am Turmhof, die aktuell letzte verbliebene, wird noch ausgetauscht.

Neugierig waren die Mitglieder vor allem auf das Design. Thomas Kring (SPD) nannte die von der ISG Barmen auf dem Werth aufgestellten Bänke als gelungenes Beispiel. „Wie werden die in Elberfeld aussehen?“ Bei dieser Frage gab sich Günther aber noch zurückhaltend. Nur so viel: „Unaufgeregt und schön“ werden die neuen Bänke. Aktuell stünden noch zwei Modelle einer „Bankfamilie“, also einer Produktreihe zur Auswahl, so der Planer. Welche letztendlich gewählt werde, sei dann auch eine Kostenfrage. Finanziert würden diese aus den Fördermitteln zur Innenstadt-Umgestaltung. Zehn Prozent Eigenanteil muss dann die Stadt übernehmen.