1. NRW
  2. Wuppertal

Naturfreunde unterstützen Abrüstung

Naturfreunde unterstützen Abrüstung

Bei der Versammlung im Naturfreundehaus wurde diskutiert.

Ronsdorf. Mehr als 40 Mitglieder der Naturfreunde Wuppertal fanden am Samstag den Weg ins Naturfreundehaus Ronsdorf zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Uwe Schuchardt vom Sprecherteam begrüßte die Mitglieder und forderte alle auf, sich zu Beginn der Versammlung mit dem traditionellen Lied „Im Zeichen der drei roten Rosen“ einzustimmen. Nach der folgenden Totenehrung sah die Tagesordnung die verschiedenen Rechenschaftsberichte vor, in denen die Erfolge — aber auch nicht Erreichtes des zurückliegenden Jahres geschildert wurden. Zu den erfolgreichen Veranstaltungen gehörte das Sommerfest anlässlich des 60. Jahrestages des Bestehens des Ronsdorfer Naturfreundehauses, an dem zeitweise mehr als 200 Gäste begrüßt wurden. Aber auch die regelmäßig gut besuchten Matinees und die Angebote der Neigungsgruppen gehörten zu den kulturellen Höhepunkten der Naturfreunde.

Erfreulich wurde auch vermerkt, dass finanziell gegenüber dem Vorjahr ein Plus erwirtschaftet wurde und so auch die finanzielle Basis des Vereins weiter gesichert ist. So konnte auch die Entlastung des Kassierers und des Vorstandes einstimmig erfolgen.

Nach der Ehrung langjähriger Mitglieder gab es den Vorschlag, aufgrund der drohenden kriegerischen Entwicklungen in der Welt den Aufruf „Abrüsten statt Aufrüsten“ aktiv zu unterstützen, was mit großem Beifall begrüßt wurde. Auch die Idee, sich im Herbst dieses Jahres mit dem „Kommunistischen Manifest“ zu beschäftigen, stieß auf großes Interesse. Red