1. NRW
  2. Wuppertal

Leser-Aktion: Nächste Runde für WZ-Wissen

Leser-Aktion : Nächste Runde für WZ-Wissen

Acht Vortragsabende über Selbstmotivation, Empathie und Stressabbau.

WZ-Wissen geht in die nächste Runde. In Wuppertal präsentieren Westdeutsche Zeitung, die Veranstaltungsagentur Sprecherhaus sowie Exklusivpartner Stadtsparkasse Wuppertal erneut acht Vortragsabende, bei denen die Zuschauer vom Wissen der Besten profitieren können. Alle Themen stehen unter dem Motto Persönlichkeitsentwicklung – von Selbstmotivation über Empathie und Stressabbau bis hin zu Kompetenzen, die wettbewerbsfähig machen. Gebündeltes Seminarwissen in einem 1,5-stündigen Wissensabend wird im Sparkassenforum am Islandufer präsentiert.

25. März:
Gesichtssprache mit Eric Standop

Den Anfang macht Eric Standop mit dem Thema „Gesichtssprache“. Standop ist der einzige Lehrmeister weltweit, der die verschiedenen internationalen Methoden des Gesichtlesens anwendet und miteinander verbindet. Seine scharfsinnigen Fähigkeiten bei der Erkennung von physischen Beschwerden, Stärken und Schwächen, Beziehungen, Führungsstilen, Talenten und vielem mehr machen ihn zum Berater für Unternehmen und Entscheidungsträger im Silicon Valley, New York und Asien, aber auch für alle, die sich selbst und andere besser verstehen wollen.

6. Mai: Verantwortung
mit Cay von Fournier

„Verantwortung ist eine der stärksten Stärken“, findet Cay von Fournier. Der Unternehmer, Arzt, Trainer und Buchautor spricht am 6. Mai in Wuppertal darüber. Sein Credo: Wenn sich mehr Menschen, egal in welcher Position und unabhängig von Umständen, Gegebenheiten und Ängsten „kümmern“ würden, dann würden wir in einer besseren Gesellschaft leben. Im Vortrag geht es um gelebte Werte und somit um Verantwortung.

17. Juni: Geisteskraft
mit Henning Beck

Während man sich überall darauf konzentriert, wie man das Lernen verbessert und digitalisiert, wird die Welt von Menschen gestaltet, die nicht nur gelernt, sondern auch verstanden haben. Doch was muss in unserem Gehirn passieren, damit wir verstehen? Welche Weiterbildungsformen brauchen wir, um Informationen dauer­haft zu begreifen? Henning Beck zeigt, was beim Verstehen im Kopf passiert und was wir tun können, um Wissen wirklich zu verstehen.

26. August: Sprachprofiling mit Leo Martin und Patrick Rottler

An diesem Abend geht es um die Frage, was unser Schreibstil über uns verrät. Patrick Rottler ist Sprachprofiler. Sein Auftrag ist es, anonyme Täter anhand ihrer Sprachmuster zu überführen. Er kommt zum Einsatz, wenn Unternehmen, anonym angegriffen, bedroht oder erpresst werden. WZ-Wissen-Teilnehmer erhalten Einblick in seine verrücktesten Fälle und erfahren, was jeder Text über seinen Schreiber aussagen kann. Mit psychologischen Tricks und kommunikativen Kniffen lernt man, seine Texte treffsicherer und Worte wirksamer zu machen.

23. September: Empathie
mit Sabine Hübner

„Wer mitfühlt, gewinnt“, findet Sabine Hübner. Sie ist eine der profiliertesten Service-Expertinnen im deutschsprachigen Raum. Als Beraterin, Buchautorin, Bloggerin und Keynote-Speakerin lotet die in Deutschland lebende Österreicherin seit 20 Jahren das spannende Feld zwischen Serviceglück und Servicewüste aus. Empathie in Verbindung mit Freundlichkeit hat eine umwerfende Wirkung, macht sie deutlich. Das sorgt nicht nur für begeisterte Kunden, harmonische Teams und Wohlfühlklima unter Kollegen, sondern auch für mehr Zwischenmenschlichkeit.

21. Oktober: Stressabbau
mit Martin Morgenstern

Als Evolutionspsychologe und Verhaltensforscher hat Martin Morgenstern einen besonderen Blick auf die Welt. „In jedem Menschen wohnt noch ein Gorilla“, sagt er. Denn zoologisch gehören Menschen zur Familie der großen Menschenaffen. Geraten wir unter Druck, erwacht in uns der innere Gorilla, weil sein uraltes Stresssystem auf Überleben programmiert ist. Morgenstern vermittelt, was bei Stress im Körper passiert. In diesem unterhalt­samen Vortrag lernt man handfeste Techniken kennen, mit denen man den Stress beherrscht.

26. November: Zukunftsmut
mit Carl Naughton

Wandel wird Alltag. Daher will Naughton seine Zuhörer in diesem Vortrag mit inneren Stärken ausstatten, die sie zukunftsfähig machen. „Ihr ‚psychologisches Kapital‘ ist eine starke Währung – ein wahres Vermögen!“, sagt der Wirtschaftspsychologe und zeigt, wie wir uns dies erschaffen anhand von wissenschaftlichen Erkenntnissen mit praktischer Umsetzbarkeit.

16. Dezember: Selbstmotivation mit Marco Freiherr v. Münchhausen

Warum sind die meisten Neujahrsvorsätze schon Mitte Januar „Schnee von gestern“? Oft werden sie sabotiert – von unserem inneren Schweinehund. Marco von Münchhausen zeigt auf humorvolle Weise, wo der innere Schweinehund auftaucht und mit welchen Tricks und Taktiken er uns blockiert. Die Zuhörer erfahren, mit welchen Strategien man ihn zähmt, ihn zum Freund macht und mit ihm Ziele erreicht.