Nadelöhr Lennep: RB47 fährt demnächst mit Verspätung

Nadelöhr Lennep: RB47 fährt demnächst mit Verspätung

Baustelle: Umbauten am Bahnhof beeinträchtigen den Zugverkehr.

Wuppertal. Für die Nachbarstadt Remscheid ist es eine höchst erfreuliche Investition - für die Pendler im Bergischen Städtedreieck bringt es in den kommenden Monaten einige Geduldsproben mit sich: Der Bahnhof Remscheid-Lennep wird ab Ende des Monats komplett umgebaut - für 3,5 Millionen Euro werden beide Bahnsteige samt Gleisen umgebaut, es gibt eine neue Unterführung und zwei gläserne Wartehäuschen.

Weil die Bauarbeiten ab dem 1. April eine neue Gleisführung in Lennep nötig machen, gilt ab dem 30. März bis zum 31. Juli ein geänderter Fahrplan auf der Strecke des RB 47 ("der Müngstener") zwischen Wuppertal Hauptbahnhof und Solingen Hauptbahnhof.

So kommen im genannten Zeitraum tagsüber die Züge des 20-Minuten-Taktes neun Minuten später als normal am Wuppertaler Hauptbahnhof an: Wegen der Gleis-Engpässe müssen die Züge sowohl am Remscheider Hauptbahnhof als auch in Oberbarmen sechs beziehungsweise vier Minuten zusätzlich warten; eine Minute Verspätung sollen die Züge auf der Strecke wieder herausfahren. Eine weitere Gleisbaustelle zwischen Oberbarmen und Ronsdorf sorgt zudem dazu, dass der Zugverkehr zwischenzeitlich sogar durch Schienenersatzbusse ersetzt werden muss (siehe Kasten). Auch für den ICE-Verkehr Richtung Wuppertal Hauptbahnhof ist mit Verspätungen zu rechnen.

Die Deutsche Bahn hat zugesichert, über die Fahrplanänderungen mit Aushängen an den Bahnhöfen zu informieren. Auch bei der telefonischen Fahrplanauskunft und im Internet seien die Änderungen berücksichtigt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung