Nach Explosion an der Kleestraße: Bewohner erliegt seinen Verletzungen

Nach Explosion an der Kleestraße: Bewohner erliegt seinen Verletzungen

Wuppertal. Ein 70-jähriger Wuppertaler, der bei einer Hausexplosion an der Kleestraße am 20. Juni lebensgefährlich verletzt worden ist, ist am Montag in einer Bochumer Spezialklinik gestorben.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilen, erlag der Bewohner des Hauses an der Kleestraße am Morgen seinen schweren Brandverletzungen.

Durch die heftige Detonation war das Haus des Mannes völlig zerstört, mehrere angrenzende Gebäude und zahlreiche Autos waren beschädigt worden. Es entstand ein Millionenschaden. In einem Nachbarhaus mussten drei Bewohner aus den Trümmern befreit und mit Schock ins Krankenhaus gebracht worden.

Als Verursacher der Explosion gilt der 70-Jährige selbst, der Selbstmord begehen wollte. Das hatte er nach Ermittlerangaben den Rettungskräften gesagt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung