1. NRW
  2. Wuppertal

Nach Diebstahl: Unternehmen spenden Wuppertaler Tafel 11.000 Masken

Reaktion auf Diebstahl : Unternehmen spenden Wuppertaler Tafel 11.000 Masken

Unbekannte haben der Wuppertaler Tafel 8800 Masken im Wert von 10.000 Euro gestohlen. Zwei Unternehmen reagieren schnell auf die Notlage – und spenden.

Schock für die Wuppertaler Tafel: Vermutlich am vergangenen Wochenende haben Unbekannte rund 8800 OP-Masken im Wert von 10.000 Euro gestohlen. Die Masken, die zur kostenlosen Verteilung an die Tafelkunden gespendet wurden, waren in einem Raum am Kleinen Werth, wo die Einrichtung ihren Sitz hat, untergebracht. Die Täter brachen offenbar das Schloss auf, wie Peter Krampen, der zweite Vorsitzende, erklärt. Anzeige gegen unbekannt wurde erstattet, wie die Polizei gegenüber der WZ bestätigt. Die Ermittlungen laufen, allerdings gebe es noch keine Spuren.

Zwei Unternehmen haben schnell auf die Nachricht von den gestohlenen Masken reagiert. Nach Auskunft von Peter Krampen stellte das Kölner Unternehmen „Meinfoto“ der Tafel 10.000 Masken zur Verfügung. „Darüber freuen wir uns sehr“, so Krampen am Freitag. Von der Spedition Taskin aus Sprockhövel kommen 1000 Masken. Das Unternehmen habe bereits viel für die Tafel getan, so Krampen.

In einer ersten Stellungnahme hatte die Tafel entsetzt auf den Diebstahl reagiert. „Das trifft die Ärmsten in Wuppertal!“, hieß es im Facebook-Post der Tafel von Mittwochabend, der vielfach in den Sozialen Medien geteilt wurde. „Wir hätten niemals gedacht, dass jemand Masken stehlen würde“, sagte Peter Krampen. Insgesamt hatte die Stadt der Einrichtung 10 000 Masken zur Verfügung gestellt. Einen Teil, so Krampen, habe man direkt an das Kaufhaus der Tafel weitergegeben. Der Rest wurde am Kleinen Werth gelagert. Die Masken sind für die Abeit der Tafek wichtig: Denn auch bei der Essensausgabe gelte die Maskenpflicht: Wer keine habe, dürfe nicht hereingelassen werden.

Ungeachtet der Spenden durch die beiden Unternehmen sei die Tafel weiter daran interessiert, die Verantwortlichen des Diebstahls ausfindig zu machen. „Für den Hinweis, wie und wo wir die Masken wiederbekommen können, setzen wir eine Belohnung von 1000 Euro aus“, schreibt der Tafel-Vorstand auf der Facebook-Seite.

(est)