Wuppertal-Barmen: Nach Brand in altem Straub-Gebäude: Wuppertaler Polizei sucht Zeugen

Wuppertal-Barmen : Nach Brand in altem Straub-Gebäude: Wuppertaler Polizei sucht Zeugen

Wuppertal-Barmen. Nach dem Brand am Unterdörnen 35 am Dienstagnachmittag gibt es erste Erkenntnisse zur Brandursache. Erste Ermittlungen der Polizei deuten auf Brandstiftung hin.

Ein Zeuge habe kurz vor dem Ausbruch des Feuers zwei junge Männer gesehen, die über das Tor des Grundstücks geklettert seien. Das meldet die Polizei am Mittwochmorgen. Die Jugendlichen sollen etwa 12 bis 14 Jahre alt gewesen sein und blonde Haare haben. Sie seien in Richtung Wasserstraße gerannt. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 11 in Wuppertal zu melden.

Bei dem Brand standen das gesamte Obergeschoss und das Dach der Schrottimmobilie in Flammen. Die Feuerwehrkräfte selbst löschten nur von außen und betraten das Gebäude nicht, da der Einsturz drohte.

Der Bau, der vermutlich aus dem 19. Jahrhundert stammt, steht bereits seit Jahren leer. Er gehörte einst der Firma Straube und wurde später von der Firma Narath für Farben und Tapeten genutzt. Auch ein Großhandel für Chemikalien war dort einst angesiedelt. Im Schrottimmobilienkataster der Stadt ist die Adresse Unterdörnen 35 seit 2013 gelistet — seit es das Kataster gibt. Eine rechtliche Handhabe, gegen den Zustand der Ruine vorzugehen, habe die Stadt nicht, solange keine direkte Gefahr besteht, hieß es immer wieder aus dem Rathaus. Mit dem Eigentümer befände man sich in Gesprächen. Das sei auch der aktuelle Stand. est/red

Mehr von Westdeutsche Zeitung