1. NRW
  2. Wuppertal

Mutter-Tochter-Duo: Gemeinsam zum Schönheitswettbewerb

Mutter-Tochter-Duo: Gemeinsam zum Schönheitswettbewerb

Mutter und Tochter Burmeister haben eigentlich keine Model-Ambitionen. Bei einem Wettbewerb schafften sie es als Duo dennoch bis ins Finale.

<

p class="text"><strong>Wuppertal. Zickenalarm im Hause Burmeister? Fehlanzeige! Starallüren? Nicht einmal im Ansatz. Dabei gehören Mutter Undine (43) und ihre Tochter Christin Burmeister (24) zu den neun schönsten Mutter-Tochter-Paaren Deutschlands. Beim Generations of Beauty-Contest, bei der eine Hautpflege marke nun im dritten Jahr das attraktivste weibliche Familien-Duo der Republik wählt, haben die beiden Blondinen das Finale in Köln erreicht. "Dabei hatte ich schon fast vergessen, dass wir uns überhaupt angemeldet haben", sagt Christin. Was Einiges darüber aussagt, wie verbissen die Beiden die Sache angehen. Oder besser: wie wenig verbissen. "Wir haben da doch nur aus Spaß mitgemacht", sagt Undine, die in einer Zeitungsannonce Ende 2007 auf den Wettbewerb aufmerksam geworden war. Die schönsten Fotos rausgesucht, einen Fragebogen mit ein paar Eckdaten eingeschickt - das war’s schon. Umso überraschter waren sie, als die Einladung zum Finale nach Köln ins Haus flatterte. Nun bereiten sich die Burmeisters auf die Aufgaben im Finale vor. "Zumindest sollten wir langsam mal damit anfangen", sagt Christin. Ihr liegt schon jetzt der geforderte Gang über den Laufsteg im Magen. "Das ist so gar nicht meine Sache. Fotografieren lasse ich mich auch nicht so gerne". Beste Voraussetzungen für eine künftige Modelkarriere? Da haben beide gar keine Ambitionen. Christin bleibe, sagt sie, lieber dem Handball treu - übrigens sehr erfolgreich. Mit der Damenmannschaft des TB Wülfrath stieg sie gerade in die Oberliga auf. Dabei werden die Wuppertalerinnen auch in Köln eine gute Figur abgeben. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn das jahrelange Handballtraining - Mutter Undine stand in Wülfrath im Tor - hat beiden nicht gerade geschadet. Aus gegebenem Anlass sind die sonst sensibel zu behandelnden weiblichen Daten ausnahmsweise erlaubt: Mutter Undine ist bei 1,76 Meter schlanke 63 Kilogramm leicht, Tochter Christin wiegt bei stolzen 1,80Metern 65 Kilogramm.

Wie dem auch sei: Mehr als das Aussehen zählt, glaubt man dem Veranstalter, sowieso das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter. "Meine Muter ist ein Vorbild für mich, und eine Freundin", sagt Christin. Wer den herzlichen Umgang der beiden live erlebt, glaubt das sofort.

Am meisten freut sich wohl Nesthäkchen Lara (4) auf den nächsten Freitag. Denn dann wird Undines jüngere Tochter wohl wieder einmal für Christins Spross gehalten. "Das passiert andauernd, wenn wir zu dritt unterwegs sind", sagt die 24-Jährige. Hand auf’s Herz: Wen soll das verwundern?