Musiker spielen Blues und die Passion Jesu

Rainers Jazzcorner : Musiker spielen Blues und die Passion Jesu

Nationale und internationale Künstler geben in den nächsten Tagen Konzerte.

Der Ire Connor Kilkelly spielt am Donnerstag, 4. April, mit seiner Band um 20 Uhr live im Swane-Café, Luisenstraße 102a.

 Kairos kommen am Freitag, 5. April, um 20 Uhr in den Jazz Club im Loch, Bergstraße 50 (Treppe hoch!). Exklusiv für dieses Konzert wurde der argentinische Saxophonist, WDR-Jazzpreisträger und künstlerische Leiter des Jugend-Jazz-Orchesters, Gabriel Perez, eingeladen.

In der Bandfabrik, Schwelmer Straße 133, tritt am Samstag, 6. April, um 20 Uhr die Ilona Ludwig Band auf. Mit dabei sind Pianist Stefan Mühlhaus, Uwe Sandfort an der Gitarre, Bassist Volker Nachtigall, Peter Schmitz am Schlagzeug und der Bluesharpspieler Peter Krugmann.

Die sechs Musiker der Formation Ufermann präsentieren am Sonntag, 7. April, um 17 Uhr in der Ev. Kirche Herzkamp, Elberfelder Straße 143 in Sprockhövel, „Ecce Vita“, die Passion Jesu mit Erzählungen der Opfer von heute. Mit dabei sind die marokkanische Vokalistin Hayat Chaoui, Dieter Nett an Saxophon und Klarinette, Saxophonist „Nappo“ Bernatzki, Harald Eller Bass, Gitarre und Daxophon sowie Jörg Dausend und Thomas Lensing Schlagzeug und Percussion.

Auch im Rahmen der Jüdischen Kulturtage gibt es in diesem Jahr jazzige Töne von und mit dem Kammerchor Nova Antiqua und dem Chor der Jüdischen Kultusgemeinde Masel Tov. Beginn ist am Sonntag, 7. April, um 17 Uhr in der Gemarker Kirche, Zwinglistraße 5. Dargeboten wird die Jazzmesse von Johannes Matthias Michel aus dem Jahre 2011, eine Vertonung des lateinischen Messetextes und des Pater Nosters in 21 selbstständigen Sätzen, die in unterschiedlichen Jazzstilen komponiert wurden.

Als der weltberühmte Vibraphonist Gary Burton Anfang 2017 bekannt gab, sich aus der Jazzszene zurückzuziehen, war auch das legendäre Chick Corea / Gary-Burton-Duo Geschichte. Pianist Martin Lelgemann und Vibraphonspieler Tarik Dosdogru wollen den Klang dieses Duos am Sonntag, 7. April, um 19 Uhr im Kontakthof, Genügsamkeitsstraße 11, weiterführen.

Queen-Songs stehen beim nächsten Konzert der Reihe „con brio“ am Sonntag, 7. April, um 19.30 Uhr in der Erlöserkirche, Stahlstr. 9, auf dem Programm. Interpretiert von den Wuppertaler Jazzern Matthias Goebel am Vibraphon, Saxophonist Andre Enthöfer, Burkhard Heßler an den Tasten, Matthias Bangert Bass und Udo Kehlert am Schlagzeug.

The Multitasking Music Makers” Peter und der Wolfram bringen ihre Show am Sonntag, 7. April, um 17 Uhr bei Kultur im Kontor, Hauptstraße 88 in Cronenberg.

Wie immer am 2. Montag im Monat, findet auch am Montag, 8. April, die Jazzsession Music is an open Sky“ im Café Ada, Wiesenstraße 6, statt. Nach einem Quartett um den Gitarristen Philipp Humburg mit Piano, Bass und Drums, die den Abend mit einem ersten Set ab 20 Uhr einläuten, kann wer will danach mit eigenem Instrument einsteigen.

Auch im April sind Brenda Boykin Wtal-Five mit ihrer hinreißenden Performance in der Färberei zu Gast. Am Mittwoch, 10. April, gibt es ab 20 Uhr in der Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, den „Uptown Groove“ mit Pianist Roman Babik, Matze Bangert am Bass, Schlagzeuger Marcel Kolvenbach und Karlos Boes am Saxophon.

Bis nächste Woche wünscht anregende und unterhaltsame Musikabende, Ihr und Euer Rainer Widmann