Castle Con: Mittelaltertreffen auf Schloss Burg mit dem „Highlander“

Castle Con : Mittelaltertreffen auf Schloss Burg mit dem „Highlander“

Bei der „German Castle Convention“ waren viele Filmstars zu Gast.

Hobbits, Elfen, Nachtkönige und Hexen streiften am Wochenende über das Gelände von Schloss Burg. Etwa 3000 Fans von Serien- und Filmproduktionen wie „Vikings“, „Game of Thrones“ und „Herr der Ringe“ waren zur ersten German Castle Convention gekommen, um 15 Stars jener Produktionen live kennenzulernen.

Ein Highlight des Samstags war Christopher Lambert (62), Darsteller des historischen Fantasy-Films „Highlander“ von 1986. Auf der Hauptbühne beantwortete er Fragen zu Kampfszenen und Lieblingsdrehorten der Filme. Auch Billy Boyd und John Rhys-Davies, Darsteller aus „Herr der Ringe“, waren an beiden Tagen zu Gast.

„Herr der Ringe“-Fan Susanne Schumacher hatte sich als mittelalterliches Mädchen verkleidet und zuvor ein Autogramm von Billy Boyd auf einer mitgebrachten DVD-Box erstanden. „Um 13 Uhr geht es zum Foto-Shooting mit Billy Boyd, dann ist das Programm perfekt.“

Der „Hexenkönig von Angmar“ gewinnt den Kostümwettbewerb

Weitere Gäste der Veranstaltung waren drei Stars aus der Serie „Game of Thrones“: Carice van Houten, die Darstellerin der Priesterin Melisandre, nahm gemeinsam mit Vladimir Furdik und Lino Facioli auf der Hauptbühne Platz. Alle drei standen für Fotos in der Kemenate parat. Diese konnten im Anschluss für 25 bis 40 Euro erworben werden.

Viele Fans zogen mit aufwendigen Kostümen die Blicke auf sich. Familie Radtke und Freundin Jessica Stankiewitz aus Remscheid hatten zuvor drei Stunden investiert, um sich mit aufwendiger Schminke in den Nachtkönig aus „Game of Thrones“ zu verwandeln.

Nicht nur Stars aus Serien und Filmen kamen auf Schloss Burg: Schriftsteller, kostümierte Künstler und Comic-Zeichner rundeten das Programm des Treffens ab. „Unser Ziel ist es, alle Elemente der Fantasy-Welt zu verbinden“, sagte Filipe Tavares, Pressesprecher des Veranstalters Cool Conventions. So las Schriftsteller Wolfgang Hohlbein aus seinem Bestseller „Armageddon“ und signierte im Anschluss die Exemplare seiner Fans. Auch die Cartoonisten Michael Holtschulte und André Sedlaczek waren vor Ort und berichteten über ihre Arbeit.

Ein Höhepunkt des Samstags war der Kostüm-Wettbewerb. Dabei stellten Fans die Charaktere eines Films oder einer Serie mit aufwendigen Kostümen möglichst originalgetreu nach. Der „Hexenkönig von Angmar“, bekannt aus „Herr der Ringe“, konnte die Jury von sich überzeugen.

Laura Jansen und Ralf Zimmermann sind Experten der Szene. Sie stellen hauptberuflich Kostüme her, geben Workshops, schreiben Bücher und nehmen auch an Veranstaltungen wie der Castle Convention teil. „Die Szene wächst seit einigen Jahren massiv“, erklärte Laura Jansen.

Weitere Aktionen an beiden Tagen rundeten das Angebot ab. Im Burginnenhof konnten Souvenirs und Fanartikel erstanden werden. Schaukämpfe, Besenreiten und Fechtkurse sorgten für ein lebhaftes Fest. Aufsehen erregten die Greifvögel der Falknerei Skyhunter aus Frechen. Wer mutig war, durfte eines der Tiere auf dem Arm halten.

Die Organisatoren waren zufrieden mit der Veranstaltung

Die Organisatoren der Castle Con waren zufrieden mit der Veranstaltung. „Einzig die infrastrukturellen Gegebenheiten der Burg sorgten für Herausforderungen“, so Marketing-Leiterin Daniela Borchert. Sowohl die Anreise als auch die Parkplatzsituation verliefen problemlos. Parkplätze entlang der Talsperrenstraße und kostenpflichtige Plätze an der Burg boten ausreichende Parkmöglichkeiten, resümierte Wolfgang Goeken, Einsatzleiter der Solinger Verkehrskadetten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung