1. NRW
  2. Wuppertal

Mitorradfahrer nach vermeintlichem Rennen in Wuppertal schwer verletzt

Unfall : Motorradfahrer nach Sturz in Wuppertal-Sonnborn schwer verletzt

Die Polizei ermittelt wegen möglicher Fahrerflucht gegen einen Seatfahrer, der sich mit dem Unfallopfer ein Rennen geliefert haben soll, bevor dieses gegen einen Pfosten prallte.

Bei einem Unfall auf der Straße Sonnborner Ufer in Wuppertal-Sonnborn hat sich am Freitag Abend ein 38 Jahre alter Motorradfahrer schwere Verletzungen zugezogen. Während er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, gegen einen Pfosten prallte und die Böschung zur Wupper herunterrutschte, entfernte sich ein Seatfahrer mit dem er sich zuvor ein Überholmanöver geliefert haben soll, ohne sich um den Verletzten zu kümmern vom Unfallort. Nun sucht die Polizei Zeugen des Unfalls.

Der ereignete sich gegen 21.15 Uhr. te Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen waren sowohl der Motorradfahrer als auch der Fahrer eines weißen Seat Ateca mit überhöhter Geschwindigkeit Richtung Elberfeld unterwegs. Der 38-Jährige soll mit seiner Yamaha versucht haben, den Seat zu überholen. Beide Fahrzeugführer sollen in der Folge mehrfach die Fahrspur gewechselt haben. Eingangs einer Linkskurve verlor der Yamahafahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Pfosten. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu, blieb in der Böschung hinunter zur Wupper liegen. Der Rettungsdienst brachte ihn zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Am Motorrad entstand ein Totalschaden. Der Fahrer des weißen Seat Ateca fuhr in Richtung Friedrich-Ebert-Straße weiter.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0202/284-0 bei der Polizei zu melden.