1. NRW
  2. Wuppertal

Mit dem Fahrrad über Berg und Tal

Mit dem Fahrrad über Berg und Tal

Der ADFC Wuppertal bietet 2015 ein vielfältiges Programm an.

Wuppertal. Der Frühling ist nun auch in Wuppertal angekommen - und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat die Saison eröffnet. Alle Touren seines Programms sind kostenlos, nur Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr und eventuelle Einkehrschwünge müssen bezahlt werden. Wir haben eine kleine Auswahl zusammengestellt.

Für Aussichts-Radler: Am 1. Mai und am 7. August gibt es eine Trassen-Foto-Tour für Hobbyfotografen. Entlang der Nordbahntrasse werden auf rund Kilometern interessante Motive gesucht. Die Teilnehmer können von den entstandenen Fotos anschließend Poster bestellen.

Geschichtsinteressierte bekommen die Gelegenheit, sich am 4. Juli in Essen auf die Spuren der Familie Krupp zu begeben. Die Tour ist circa 55 Kilometer lang und geht fast die ganze Zeit bergab. Am 19. September Schlösser und Klöster besichtigt. Die Tour führt auf 65 Kilometern von Büttgen über Liedberg und Kloster Niklas, dann an der Erft entlang zum Rhein. Für fortgeschrittene Radler

Nordbahntrasse, Korkenziehertrasse und Sambatrasse an einem Stück - diese 60 Kilometer lange Tour wird am 28. Juni angeboten. Etwas weiter ist die „Weitblick-Tour mit wunderschönen Aussichten“ über die Ruhrhöhen am 9. Juli. Beide Touren bieten Einkehrmöglichkeiten. Insgesamt 13 der zahlreichen Wuppertaler Aussichts- und Wassertürme werden bei einer 50-Kilometer-Tour am 11. Oktober besichtigt.

Für Profi-Radler: Am 1. Mai wartet eine Herausforderung: Bei der 4-Talsperren-Tour werden Panzer-, Eschbach-, Senkbach- und Diepentalsperre besucht, das ergibt eine Strecke von 100 Kilometern und 1500 Höhenmeter.

An Pfingsten (24. Mai) und Fronleichnam (4. Juni) können die Teilnehmer zur Wupperquelle beziehungsweise -mündung fahren. Beide Touren sind ungefähr 115 Kilometer lang und haben mehr als 1000 Höhenmeter.

Ein ganzes Wochenende lang entdecken die Radler vom 24. bis zum 26. Juli das „kuriose Sauerland“ und besichtigen Pyramiden, den wilden Westen und einen Vulkansee sowie einen sinnlosen Bahnhof und ein Schloss, das eigentlich nach England gehört. Die Tour-Teionehmer übernachten in Hotels.

Für Alltags-Radler: Zusätzlich zu dem Touren-Programm gibt es regelmäßige Treffs für Radfahrer und Mountainbiker, die nach der Arbeit etwas für ihre Fitness tun wollen. Die Treffpunkte finden Sie wie die genauen Beschreibungen der Touren in 14 orangefarbenen Infokästen des ADFC an wichtigen Radstrecken im Stadtgebiet und im Internet: