Arbeitsmarkt Minijobberinnen in Wuppertal, Solingen und Remscheid droht Arbeitsverlust

Wuppertal/Solingen/Remscheid · Eine neue Analyse untersucht geringfügige Beschäftigung im Bergischen Städtedreieck. Ein Ergebnis: Der Minijob ist besonders krisenanfällig - und besonders Frauen sind betroffen.

 „Der Minijob ist besonders krisenanfällig – und für Frauen noch einmal stärker als für Männer“, erklärt Remscheids Gleichstellungsbeauftragte Christel Steylaers.

„Der Minijob ist besonders krisenanfällig – und für Frauen noch einmal stärker als für Männer“, erklärt Remscheids Gleichstellungsbeauftragte Christel Steylaers.

Foto: dpa-tmn/Frank Rumpenhorst

Sie kümmern sich häufiger um den Nachwuchs, pflegen vermehrt einen Angehörigen – und arbeiten häufig in Minijobs: die Frauen im bergischen Städtedreieck. Damit laufen sie Gefahr, im Alter keine auskömmliche Rente auf dem Konto zu haben. Eine neue Arbeitsmarktanalyse unterstreicht das.