Meteorologen kündigen schwere Unwetter an

Meteorologen kündigen schwere Unwetter an

Der gestrige Starkregen war Vorbote, heute drohen dazu noch stürmische Winde.

Wuppertal. Auf den Südhöhen hat es am Donnerstag bereits geschneit, über den Rest der Stadt fegte ein wahrlich imposantes Unwetter hinweg, das aber mehr versprach, als es einhalten konnte.

„Hier in Barmen wurde es Nacht, aber Einsätze gab es keine“, hieß es von der Polizei. Auch die Feuerwehr verzeichnete nur einen Unwettereinsatz: In Ennepetal war ein Baum umgefallen.

Das Sturmtief wird auch am Freitag weiter über Wuppertal wüten. Aber stärker als am Vortag. Die Wetterdienste rechnen mit Sturmböen bis zu Windstärke 9, sprich: Der Wind kann mit bis zu Tempo 88 wehen.

Die Stadt warnt, Wälder und Parkanlagen zu betreten, da Äste abbrechen und hinabstürzen können. Auch ganze Bäume könnten umstürzen, etwa flach wurzelnde Fichten. Deshalb gilt: Betreten auf eigene Gefahr.

Mehr von Westdeutsche Zeitung