Blaulicht Messerattacke in Wuppertal: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Wuppertal · Im Fall einer Verurteilung droht dem 24-Jährigen eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren.

Messerattacke in Wuppertal: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft​
Foto: dpa/Lino Mirgeler

Ein 19-jähriger Mann ist bei einem Messerangriff schwer verletzt worden. Laut Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft ereignete sich der Vorfall bereits am Dienstag, 30. Mai. So waren der 19-Jährige und sein ebenfalls 19-jähriger Begleiter gegen 23 Uhr an der Schwanenstaße unterwegs.

Plötzlich seien zwei Männer aus einer Gasse auf sie zugestürmt. Nach bisherigen Erkenntnissen soll einer der Männer Pfefferspray versprüht haben, während der andere Täter einen der 19-Jährigen mit einem Messer angriff. Der 19-Jährige wurde am Rücken verletzt und später durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht wo er stationär behandelt werden musste.

Beamte konnten einen 24-jähriger Tatverdächtiger in der Nähe des Tatorts festnehmen. Er wurde am 1. Mai auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an, setzte deren Vollzug jedoch aus.

Gegen die Außervollzugsetzung erhob die Staatsanwaltschaft Beschwerde, der das Amtsgericht am 7. Mai statt gab. Am 10. Mai wurde der Haftbefehl durch die Polizei Wuppertal vollstreckt. Der 24-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft. Im Fall einer Verurteilung droht ihm eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort