1. NRW
  2. Wuppertal

Messerangriff in der RB 47: Opfer wollte nur helfen

Messerangriff in der RB 47: Opfer wollte nur helfen

Wuppertal. Nachdem es am Mittwochnachmittag zu einem Messerangriff in der RB 47 gekommen ist, hat die Polizei am Donnerstag neue Erkenntnisse zum Tathergang: Eine korpulente 60-Jährige, die auf eine Gehhilfe angewiesen ist, pöbelte zunächst im Abteil herum, weil sie ihre Station in Oberbarmen verpasst hatte.

Als ihr dann ein 49 Jahre alter Fahrgast in Ronsdorf den Rollator aus dem Zug trug, kam die Frau eigenverantwortlich zu Fall. Die offenbar verwirrte und alkoholisierte Randaliererin folgte dem Mann, zog ein Messer und stach unvermittelt auf den 49-Jährigen ein.

Der Mann erlitt Verletzungen im Rückenbereich und an der Hand, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die 60-Jährige wurde von Zeugen bis zum Eintreffen der Bundespolizei festgehalten. Im Polizeigewahrsam erfolgte eine ärztliche Untersuchung der Frau, die anschließend in einer Spezialklinik untergebracht wurde.